MY.S³upsk - Stadt in Polen - Stolp

http://www.my-slupsk.de/

Polen (Lage)




Polen ist zum überwiegenden Teil von der Eiszeit geformtes Tiefland und bildet ein Übergangsgebiet zwischen dem Tiefland Osteuropas und dem Norddeutschen Tiefland.
Polen ist landschaftlich ähnlich gegliedert wie Deutschland, das heißt von der wenig gegliederten Küste im Norden aus folgen Flachland mit der Seenplatte des Baltischen Landrückens, das Mittelpolnische Urstromtal, Mittelgebirge (die Polnische Platte) und

schließlich das Hochgebirge (Sudeten und die zu den Karpaten gehörende Hohe Tatra).
Der mit 2.499 m höchste Berg Rysy ("Meeraugspitze") liegt in der Hohen Tatra. Die längsten Flüsse sind die Weichsel (Wisùa), der Grenzfluss Oder (Odra) und die Warthe (Warta). 28% des Landes sind bewaldet.
tiefster Punkt: Raczki Elblaskie -2 m.
Das Klima ist gemäßigt und wird nach Osten und Südosten immer kontinentaler.
In den Wäldern leben Nieder- und Hochwild (Rotwild, Rehwild, Schwarzwild, Wisent, Elche und Biber).
Polen ist flächenmäßig etwas kleiner als die Bundesrepublik Deutschland, hat aber nur ungefähr 38 Mio. Einwohner. Polen ist ethnisch betrachtet ein äußerst homogener Staat: Die Polen stellen mit 98,7% die Mehrheitsbevölkerung. Die verbleibenden 1,3 % der Minderheitsbevölkerung in Polen sind Deutsche (davon ca. 150.000 mit deutsch-polnischen Vorfahren), Weißrussen (ca. 49.000) und Ukrainer (ca. 30.000); außerdem Armenier, muslimische Tataren, Litauer, Roma, Lemken, Bojken, Russen, Karäer, Slowaken, Juden und Tschechen. Unter den ausländischen Staatsangehörigen stellen Vietnamesen die größte ethnische Gruppe, gefolgt von Griechen und Mazedoniern.