MY.S³upsk - Stadt in Polen - Stolp

http://www.my-slupsk.de/

für Autofahrer (Hinweise)


Allgemein

Auf Tankstellen ist Bleifreies Benzin mit durchgestrichenen Kürzel Pb gekennzeichnet, sowie mit der Oktanzahl, z.B. 95Pb oder 98Pb. Ich würde 98 Pb empfehlen.
Innerhalb von Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50km/h. Nachts, zwischen 23:00 und 5:00 beträgt sie 60km/h.
Von Oktober bis Februar ist das Abblendlicht rund um die Uhr Pflicht. In den übrigen Monaten je nach Witterungsverhältnissen. Ich empfehle jedoch, das ganze Jahr über mit Abblendlicht zu fahren

Neue Regelung: In Polen ist jetzt auch rund um die Uhr mit Licht zu fahren.
Diese Vorschrift gilt seit 14.April 2007, ein Verstoß dagegen wird mit einem Bußgeld von 100 Zloty (ca. 25 Euro) geahndet

Es besteht Anschnallpflicht.




In Slupsk

Das Parken in Stadtmitte ist gebührenpflichtig. Man muss ein Parkticket ziehen (0,5 Std= 50 Groschen) und es hinter die Scheibe legen.


Diese Parkplätze sind nicht bewacht.
Meine Empfehlung: Einen bewachten Parkplatz findet man Nähe Platz Zwyciêstwa auf der Ogrodowa Str., eine Nebenstrasse der Deotymy Str.
In der Stadt dauern Straßenarbeiten an, es wird empfohlen vorsichtig zu fahren.
Falls Slupsk für Sie eine Stadt auf der Durchfahrt nach Szczecin (Stettin) oder Gdañsk (Danzig) ist, würde ich trotzdem einen kurzen Aufenthalt empfehlen. Es gibt viel zu sehen!




Ist mein Auto sicher?
Kann es zur leichten Beute für Diebe werden?

Eine Plage von Autodiebstähle gibt es in Polen nicht mehr. Vor ein paar Jahren startete die Polizei, mit Hilfe der Bevölkerung einen harten Kampf gegen die Autodiebe.
Heute, im Zusammenhang mit der Überwachung der Ostgrenze (dorthin verschwanden die gestohlenen Fahrzeuge) ist die Anzahl der Diebstähle deutlich gesunken, und nicht höher als in anderen Ländern Europas.
Ich empfehle vorsichtig zu sein, aber ohne zu übertreiben.
Ich war erstaunt und überrascht, als ich eines Tages auf dem Rathausplatz zwei vornehme deutsche Damen gesehen habe, die in eine Schrottkarre einstiegen. Sie wollten sich Polen anschauen, und in Sorge um den Verlust ihres schönen Wagens, haben sie auf einem Schrottplatz in Deutschland, vor ihrer Reise nach Polen einen verrosteten Opel gekauft.
Ich hoffe, die Ungemütlichkeiten der Anreise wurden durch das, was sie in Polen gesehen und erlebt haben mehr als wieder gut gemacht, und die beiden zählen nun zu der großen Gruppe der Deutschen, welche bei ihrem ersten Besuch in Polen beim Abschied �do zobaczenia� (auf Wiedersehen) sagen, und zu hause schon ungeduldig die Tage bis zum Nächsten Besuch in Slupsk zählen.

Bei Fragen, Anregungen oder eigenen Erlebnisberichten lade ich ins Forum ein.